01. November 2015

Senioren Theater bei apl

„Es ist Traumzeit…“ unter diesem Motto fand am 1.November 2015 das erste Demenztheater in der Tagespflege „Schöne Zeit“ statt.

Die Geschichte der Frau Franz, der im Park die Handtasche entwendet wurde und die nun alles versuchte, diese wieder zu bekommen, in Szenen mit Witz und Ironie, bei Polizei, Versicherung und Zeitung.

Dazu kamen ihr die Erinnerung an früher, untermalt durch bekannte Lieder.

Viel Spaß und Unterhaltung hatten die Gäste bei apl. Selbst die Theaterpause wurde Stielgerecht abgehalten mit Sekt und frischen Brezeln.


07. Oktober 2015

2 Schüler erfolgreich zum Staatsexamen geführt

apl ist bekannt für seine gute Ausbildung. In Zusammenarbeit mit dem VDAB Schulungszentrum in Wetzlar wurden Michelle Becker und Ceylan Kay mit Wirkung vom 7.10.15 ihre Staatliche Anerkennung zur Altenpflegerin ausgesprochen.

Das Team von apl beglückwünscht die beiden, die ab sofort im Unternehmen als examinierte Kräfte tätig werden.

26. Juli 2015

Tag der offenen Tür

Am Sonntag den, 26. Juli 2015, gestaltete das Ambulante Pflegezentrum Lahn und die Tagespflege Schöne Zeit einen Tag der offenen Tür. Geladene Gäste sowie viele Besucher kamen um sich die Räumlichkeiten des Zentrums anzuschauen. Auf einer „Gesundheitsstrasse“ konnte man erfahren, wie es mit Blutdruck, Fettwerten usw. im eigenen Körper bestellt war.

Praktische Übungen im Snoezelenraum sowie Gymnastik und Sitztanz wurden zum Erlebnis.

Bei schönem Wetter konnten alle Gäste die Gulaschsuppe sowie Kaffee und Kuchen sehr genießen.

Das Team bedankt sich bei allen Gästen für die Glückwünsche zum Tag der offenen Tür, sowie für die Glückwünsche zum 20 Jährigen Jubiläum.

Juli 2015

Ausflug der Tagespflegemitarbeiter/innen

Sich blind aufeinander verlassen können, stand ganz oben auf dem Programm bei dem Ausflug der Mitarbeiter der Tagespflege Schöne Zeit.

Das Team wanderte von Biskirchen ins Outdoor Zentrum nach Allendorf. Unterwegs fand am alten Bissenberger Bahnhof eine kulinarische Versorgung statt. Gut gestärkt ging es dann weiter nach Allendorf. Grillen, Trinken und Teamspiele standen auf dem Programm. Es machte allen viel Spass.

1. März 2015

20 jahre apl

Feierlich ging es am 28.Februar auf 01.März 2015 einher. Das Unternehmen feierte sein 20 Jähriges Bestehen. In Wetzlar im Wirtshaus Tasch wurde gefeiert, gelacht, getanzt und gut gegessen. Die Würdigung eines jeden Mitarbeiters stand im Mittelpunkt des Festes. Viele Überraschungen standen für die Mitarbeiter und die Inhaber parat.

Oktober 2014

Bianca Ziemer erfolgreich zum Examen geführt

Bianca Ziemer hat nach 3 Jahren ihr Staatliches Examen zur Altenpflegerin abgelegt. Am 2.10.14 war die Freisprechung an der VDAB Altenpflegeschule in Wetzlar. Birgit Himmelreich(Praxisanleiterin) und Uwe Bördner (Inhaber apl) gratulierten der frisch examinierten Altenpflegerin. Frau Ziemer arbeitet ab sofort als examinierte Kraft im Ambulanten Pflegezentrum Lahn.

02. September 2014

V.r.n.l:. Michael Fonnemann (Neils & Kraft) und Uwe Bördner (Inhaber Tagespflege Schöne Zeit) bei der Schlüsselübergabe.
Neuer Bus für die Tagespflege

Einen neuen Mercedes Sprinter erhielt die Tagespflege „Schöne Zeit“ in Leun Anfang September. Mit dem neuen Bus können die Gäste der Tagespflege sicher zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht werden. Der Bus ist mit neuster Technik ausgerüstet und verfügt unter anderem über eine elektrische Einstiegstür und eine ausfahrbare Einstiegsstufe.

September 2014

Im Bild zu sehen: Laura Schmidt, Birgit Himmelreich(Praxisanleiterin) und Ewa Bral.
Neue Auszubildende bei apl
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn bildet seit vielen Jahren selbst Mitarbeiter in der Altenpflege aus. Ab Oktober werden zwei neue Schülerinnen im Unternehmen ihre dreijährige Ausbildung anfangen. Die Ausbildung endet mit dem staatlichen Examen zur Altenpflegerin

01. September 2014

Im Bild zu sehen die Auszubildenden Damaris Brauer und Ceylan Kay beim „betanken“ des e-smart.
apl testet alternative Antriebstechnologie
Das Team des Ambulanten Pflegezentrum testet zur Zeit den Einsatz eines Smart mit Elektromotor im Unternehmen. Dabei will das Unternehmen in einem zweiwöchigen Test herausfinden, ob die Umstellung von Otto- auf Elektromotoren wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll ist und die reibungslose Anfahrt zu den Patienten gewährleistet werden kann. Laut Hersteller verbraucht der e-Smart 15,1 kWh/ 100 km; CO2-Emissionen 0g/km.

11. August 2014

ZDF bei apl
Im Rahmen des Weltalzheimertages berichtet das ZDF Magazin „WISO“ über Demenzerkrankung und Betreuungs- sowie Entlastungsmöglichkeiten für Betroffene. Dafür drehte das Fernsehteam aus Mainz auch einen ganzen Tag lang in der Tagespflege „Schöne Zeit“ in Leun. Ausgestrahlt wird der Beitrag am 22.September ab 19:25 Uhr im ZDF.

08. August 2014

apl beteiligt sich an bundesweiter Initiative
„Pflege am Boden“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Politik und Gesellschaft auf die derzeitigen Missstände in der Pflege in Deutschland hinzuweisen. Hierzu organisiert die Initiative seit Herbst 2013 sogenannte Flashmobs, bei denen sich Pflegekräfte in vielen Städten Deutschlands regelmäßig für 10 Minuten auf den Boden legen. Inzwischen genießt die Initiative einen gewissen Bekanntheitsgrad, würde jedoch gerne noch deutlich mehr Pflegekräfte, aber auch Arbeitgeber, mobilisieren, um sich ihr anzuschließen. Die Initiative „Pflege am Boden“ wurde für den Deutschen Ehrenamtspreis 2014 nominiert.Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.pflege-am-boden.de.

Juli 2014

Sommerfest bei apl
Zum wiederholten Male hat das Team des Ambulanten Pflegezentrum Lahn sein Sommerfest gefeiert. Bei Sonnenschein wurde auf die Schäferburg in Niederbiel, von Leun, aus gewandert. Angekommen standen bei den heißen Temperaturen schon kühle Getränke bereit. Tradition ist es bei apl, dass jedes etwas zum Essen mitbringt. So gab es wieder ein Gaumenfreudiges Büffet mit allem was das Herz begehrte. Eingeladen zu diesem Fest waren nicht nur die Mitarbeiter/innen sondern auch Partner und Kinder.

Juni 2014

Gesundheitsbewustsein bei apl
Die Arbeit bei den Patienten zu Hause erfordert körperliche Fitness und innere Ausgeglichenheit. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, was wir unseren Mitarbeitern/innen bieten können, damit sie geistig und körperlich gesund bleiben. Wir haben jetzt in unseren Räumen einen Kurs in Qui Gong angeboten. Qui Gong führt mit sanften Bewegungen und leiser Musik zur inneren Entspannung und Ausgeglichenheit. „ Was habe ich danach so gut geschlafen“ bestätigten die Mitarbeiter. Brasilianisch ging es dann weiter. Zumba war angesagt, zu Salsa, Merenge und orientalischen Klängen wurde das Herzkreislaufsystem ordentlich in Schwung gebracht. „Ich fühle mich so richtig fit“ war die Aussage der Beteiligten.

Januar 2014

Schmerz und Demenz
Unter der Leitung von Frau Dr. Judith Kappesser, von der Justus Liebig Universität, in Gießen hat das Ambulante Pflegezentrum Lahn mit seiner Tagespflege “Schöne Zeit” eine Studie zum Thema Schmerz und Demenz gestartet. Inhaber Uwe Bördner berichtet über die Probleme bei Patienten, die sich aufgrund ihrer Demenz Erkrankung nicht äußern können, ob und wie sie Schmerzen empfinden. Für uns als ausgebildete Pflegefachkräfte, ist es extrem schwierig Signale oder Äußerungen von unseren Patienten und Gästen einzuschätzen. Dies funktioniert oftmal nur,wenn wir die Menschen länger kennen und wir wissen wie sie sich verhalten. Da setzt auch die Studie der Uni Gißen an. Unter Leitung von Frau Dr. Judith Kappesser werden ausgewählte Gäste der Tagespflege “Schöne Zeit” befragt und es werden Filmaufnahmen gemacht, die zeigen, wie sich der Gesichtsausdruck bei verschiedenen Handlungen verändert. Da die Studie sehr langwierig sein wird ist nicht mit schnellen Ergebnissen zu rechnen. Gute Beobachtung und Fachkenntnisse sind erforderlich um mit Demenzpatienten umgehen zu können. Das erlernt man nicht in einer Stunde, so Bördner zum Abschluss des Gesprächs.

Dezember 2013

Konfirmanden und apl
Die jungen Konfirmanden kamen nach der Schule für 2 bis 3 Stunden in die Tagespflege und unterstützen die Mitarbeiterinnen der Tagespflege bei ihrer wertvollen Aufgabe. Spielen, singen, miteinander Kaffee trinken oder einfach mal für einen älteren Menschen da sein, waren die Aufgaben der Konfirmanden. Mit viel Freude und Spaß waren die jungen Menschen bei Ihrem kurzen Einsatz bei apl dabei. Da dieses Projekt schon zum zweiten mal sehr üositiv mit apl und den Konfirmanden durchgeführt wurde, steht einer Neuauflage bzw. einer festen Einrichtung des Projektes nichts mehr im Wege. Die Mitarbeiterinnen und Uwe Bördner von der Tagespflege bedanken sich bei der Kirchengemeinde, Herrn Pfarrer Kamp und natürlich bei den Konfirmanden für das Engagement und die Bereitschaft auch mal „neue Wege“ zu gehen.

Oktober 2013

Staatliches Examen zur Altenpflegerin abgelegt
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn hat zum wiederholten Male junge Menschen zur examinierten Altenpflegerin ausgebildet. Carina Grün und Elisabeth Grünewald bestanden am 2.10.13 ihr Examen an der VDAB Schule in Wetzlar, die den theoretischen Teil der dreijährigen Ausbildung übernommen hat. Inhaber Uwe Bördner und Praxisanleiterin Birgit Himmelreich von apl beglückwünschten die zwei frisch gebackenen Altenpflegerinnen und überraschten sie mit einem Blumenstrauß zum Examen. Carina Grün und Elisabeth Grünewald werden ab sofort im Ambulanten Pflegezentrum Lahn als Examinierte Kraft im ambulanten Bereich arbeiten.

12. Mai 2012

apl erreicht erneut überragendes Ergebnis bei MDK Prüfung

Das Ambulante Pflegezentrum Lahn (apl) erzielte bei der erneuten Überprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) die Bestnote 1,0.
Der MDK prüft Bundesweit alle ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen auf ihre Leistungen und Qualität. Dies ist vom Gesetzgeber 2008 im Pflege-Weiterentwicklungsgesetz festgelegt worden. Allein in Hessen werden 1.008 Einrichtungen überprüft. Bis Ende 2010 musste der Medizinischen Dienste alle ambulanten und stationären Einrichtungen im Auftrag der Pflegekassen prüfen. Danach wird eine jährliche Kontrolle vorgesehen.
„Uns freut es nicht nur zum dritten Mal mit der Bestnote von 1,0 überprüft worden zu sein, sondern auch deutlich über dem Hessischen Landesdurchschnitt zu liegen“, erklärt Uwe Bördner, Inhaber von apl.
Die dadurch gewonnen Transparenz lässt unsere Kunden und Interessenten unsere Einrichtung mit anderen problemlos und objektiv vergleichen.
Höchste Qualität in Pflege und Betreuung ist seit der Gründung unseres Unternehmens vor mehr als 17 Jahren immer das Fundament unserer Arbeit gewesen. Neben unseren weiteren Auszeichnungen, wie dem„bpa Quality Award 2009“ oder dem „Kundenfreundlicher Pflegedienst“ Siegel das wir seit 2007 führen, ermöglicht uns die MDK Prüfung auch die Kranken- und Pflegekassen von unserem hohen Qualitätswert zu überzeugen.“
Weitere Informationen rund um die Themen Pflege, Betreuung und Qualitätssicherung erhalten Sie unter 0 64 73 / 32 79.

Mai 2012

Leben spenden! -apl und DKMS organisierten Stammzellenspender-Registrierung
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn (apl) hat gemeinsam mit der Deutsche Knochenspenderdate GmbH (DKMS) zur tammzellenspender-Registrierung am 12.05.2012 von 9:00 bis 12:30 Uhr in den Räumen der Tagespflege „Schöne Zeit“, Wetzlarer Straße 55, 35638 Leun aufgerufen.
Bei der Registrierungsaktion konnte jeder mitmachen, der zwischen 18 und 55 Jahren und in guter gesundheitlicher Verfassung war. An dem Tag musste nur eine Einverständniserklärung ausgefüllt werden, dann folgte mit einem Wattestäbchen ein Abstrich von der Wangenschleimhaut – und das war’s. Nach der Laboruntersuchung wurden die Gewebemerkmale in die Datei aufgenommen. Erst wenn sie mit den Daten eines Leukämiepatienten übereinstimmen, muss man sich entscheiden, ob man wirklich für eine Spende bereitsteht.
Die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender zu finden, ist sehr gering: Im günstigsten Fall liegt sie bei 1:20 000, mitunter lässt sich aber auch unter mehreren Millionen Menschen kein „genetischer Zwilling“ finden. Je mehr Menschen sich überhaupt registrieren lassen, desto größer sind die Chancen. Bis heute konnten mithilfe von Spenden 29.400 Leukämiepatienten die passenden Stammzellen erhalten. Noch immer wartet jeder fünfte Patient vergeblich auf seinen geeigneten Stammzellenspender. Daher ist der Ausbau der Spenderdatei lebenswichtig. Jeder neu registrierte Spender erhöht für Patienten weltweit die Chance auf ein neues Leben. Das Team von apl und der DKMS bedankt sich für das große Interesse bei der Registrierung. Über 70 Spender konnten dadurch in die Spenderkartei aufgenommen werden. Gespendet wurden 305,-€. Uwe Bördner, Inhaber vom apl, bezahlte für seine Mitarbeiter die Registrierung. Somit konnten 1000,-€ auf das Konto der DKMS überwiesen werden.

Oktober 2011

Pflege bietet Zukunft
Ambulantes Pflegezentrum Lahn (apl) beschäftigt derzeit fünf Auszubildende sowie drei Jahrespraktikanten.
Das in Leun ansässige Ambulante Pflegezentrum Lahn, kurz apl, unterhält mit seinen 50 Mitarbeitern auch fünf Auszubildende sowie drei Schülerinnen, die ihr Jahrespraktikum im Unternehmen absolvieren. „Wir legen viel Wert auf Qualität in Pflege, Betreuung und Behandlung.
In der heutigen Zeit ist es nicht leicht ausreichend qualifiziertes Personal zu finden. Daher haben wir uns vor einigen Jahren entschlossen selbst in unserem Betrieb auszubilden und Schülern Chancen für Einblicke in
die ambulante Pflege zu geben“, berichtet Uwe Bördner, Inhaber von
apl.„Auszubildende und auch Schüler nehmen, wie all unsere Mitarbeiter, an regelmäßigen Fort,- und Weiterbildungen teil, um dem, für eine gute Arbeit nötigen, Qualitätsstandart zu entsprechen. Denn auf dem Weg zur Qualität ist man niemals am Ziel“, erklärt Bördner weiter.
Durch die Ausbildung der eigenen Fachkräfte möchte Bördner auch dem in Deutschland großen Problem des Pflegenotstandes entgegensteuern.
„Unter Pflegenotstand muss man vor allem den Fachkräftemangel bezeichnen, dies betrifft nicht nur die ambulante Versorgung, sondern auch die stationäre“, so Bördner weiter. Als Problem sieht Bördner vor allem das schlechte Image der Pflege, welches zu einer Hemmschwelle für einen Beruf wird, der vor allem körperliche Arbeit und psychische Belastung mit sich bringt. „Dabei bietet das Tätigkeitsfeld Pflege sehr viele Vorteile. Neben dem Arbeitsplatz vor Ort eignet sich der Job in der Pflege vor allem für Berufswiedereinsteiger. Er schafft durch flexible Arbeitszeiten ein individuelles und familienorientiertes Arbeitsangebot und bietet durch Fort,- und Weiterbildung gute berufliche Aufstiegschancen“, berichtet Bördner. „In einer Gesellschaft in deren Alterspyramide der Anteil an pflegebedürftigen Menschen immer weiter stark zunimmt, bietet ein Beruf in der Pflege einen sicheren Arbeitsplatz mit Zukunft“, so Bördner weiter. „Aber nicht nur im Arbeitsfeld der Pflege werden dringend motivierte Arbeitnehmer gesucht. Vor allem hauswirtschaftliche Versorgung sowie Betreuungsdienste nehmen einen wichtigen Teil in der Versorgung bedürftiger Menschen ein.“ Das Ambulante Pflegezentrum Lahn bietet ein breites Spektrum an Dienstleistung von Grund- und Behandlungspflege, Palliativpflege, Beratung, Pflegeeinsätze nach §37b, über Betreuung zu Hause und Hauswirtschaftliche Versorgung, sowie Tagespflege und Dementenbetreuung in Kleingruppen an. Mehr zu den Themen Pflege, Betreuung und Behandlung sowie zum Thema Pflegenotstand erfahren Sie unter 0 64 73 / 32 79.

September 2011

apl erreicht erneut überragendes Ergebnis bei MDK Prüfung
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn (apl) erzielte bei der erneuten Überprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) die Bestnote 1,0.
Der MDK prüft Bundesweit alle ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen auf ihre Leistungen und Qualität. Dies ist vom Gesetzgeber 2008 im Pflege-Weiterentwicklungsgesetz festgelegt worden. Allein in Hessen werden 1.008 Einrichtungen überprüft. Bis Ende 2010 musste der Medizinischen Dienste alle ambulanten und stationären Einrichtungen im Auftrag der Pflegekassen prüfen. Danach wird eine jährliche Kontrolle vorgesehen.
„Uns freut es nicht nur zum zweiten Mal mit der Bestnote von 1,0 überprüft worden zu sein, sondern auch deutlich über dem Hessischen Landesdurchschnitt von 1,8 zu liegen, erklärt Uwe Bördner, Inhaber von
apl. Die dadurch gewonnen Transparenz lässt unsere Kunden und Interessenten unsere Einrichtung mit anderen problemlos und objektiv vergleichen. Höchste Qualität in Pflege und Betreuung ist seit der Gründung unseres Unternehmens vor fast 17 Jahren immer das Fundament unserer Arbeit gewesen. Neben unseren weiteren Auszeichnungen, wie dem „bpa Quality Award 2009“ oder dem „Kundenfreundlicher Pflegedienst“ Siegel das wir seit 2007 führen, ermöglicht uns die MDK Prüfung auch die Kranken- und Pflegekassen von unserem hohen Qualitätswert zu überzeugen.“
Weitere Informationen rund um die Themen Pflege, Betreuung und Qualitätssicherung erhalten Sie unter 0 64 73 / 32 79.

August 2011

Senioren Tanzcafé
Senioren Tanzcafe ist eine „Schöne Zeit“
Die Tagespflege „Schöne Zeit“, in Leun, veranstaltete am 2.September das erste Tanzcafe für seine Gäste zusammen mit den Angehörigen und Mitarbeitern von apl.
Die Gäste wurden gegen 15:00Uhr von Uwe Bördner, Inhaber von apl, und seinen Mitarbeitern begrüßt. Danach wurde erst einmal Kaffee getrunken und selbstgebackener Kuchen gegessen. Bei wunderschönem Sommerwetter hatten die Gäste die Möglichkeit, dies auch auf der Dachterrasse zu tun. Im Anschluss wurde bei Live-Musik zu bekannten Rhythmen getanzt. Dies bereitete den Gästen derTagespflege, den Angehörigen und den apl -Mitarbeitern viel Freude. Es fehlte uns nur an Männern, berichtete Uwe Bördner, der absolut begeistert von der Veranstaltung war. Auch konnten sich die Angehörigen untereinander austauschen und sie wurden über „Aktuelles“ von der Tagespflege informiert. Die Tagespflege plant, aufgrund des Erfolges der Veranstaltung, solche Angebote auf alle Fälle zu wiederholen.
Weitere Infos erhalten Sie unter 06473 / 3279 oder www.apl-leun.de

07. März 2011

Ambulantes Pflegezentrum Lahn – Dieser Pflegedienst ist erneut ausgezeichnet!
Der ambulante Pflegedienst „(Ambulantes Pflegezentrum Lahn)“ informiert pflegende Angehörige und Pflegebedürftige regelmäßig durch die Verteilung des Kundenmagazins „PflegePartner“. Für diese spezielle Art der Kundeninformation und -betreuung erhielt er jetzt zum vierten Male in Folge die Auszeichnung „Kundenfreundlicher Pflegedienst 2011“ vom Vincentz Network in Hannover. Dieses Gütesiegel weist den Weg zu einem ambulanten Dienstleister in der Pflege mit einem besonderen Service — einer kostenlosen Kundenzeitschrift für pflegende Angehörige und Pflegebedürftige! „Mit unserem eigenen Magazin „PflegePartner“
bieten wir unseren Kunden neben dem Pflegeservice einen informativen
Mehrwert“, sagt Uwe Bördner, Inhaber von apl.
Das Magazin „PflegePartner“ gibt praktische Pflegetipps, informiert über die aktuelle Rechtslage und beantwortet alle Fragen rund um die häusliche Pflege und technische Hilfsmittel. Ein besonderer Themenschwerpunkt im „PflegePartner“ ist die Entlastung pflegender Angehöriger, beispielsweise durch ausgewählte Urlaubstipps und Wellness-Reportagen. „Das Magazin ergänzt unsere persönliche Beratung und zeigt neue Wege für den häuslichen Pflegealltag“, erklärt Bördner. Seit fast 50 Jahren setzt sich der herausgebende Fachverlag Vincentz Network für Weiterbildung und Qualität in der Altenpflege ein. Regelmäßig prämiert Vincentz Network Unternehmen aus dem Bereich der häuslichen Pflege mit einem Innovationspreis. Weitere Informationen rund um die Themen Pflege, Betreuung und Qualitätssicherung erhalten Sie unter Telefon 0 64 73 / 32 79.

21. März 2011

„Kunst trifft Pflege“ Einladung zum Frühlingserwachen im Ambulanten Pflegezentrum Lahn
Eine Ausstellung mit Gemälden von Sibille Jung ist im Ambulanten Pflegezentrum Lahn, Wetzlarer Str. 55, 35638 Leun zu sehen. Die Ausstellung wird am Frühlingsanfang, den 21.März 2011 um 18:30 Uhr mit dem Titel: „Der Weg ist das Ziel“, eröffnet. Gezeigt werden ca. 30 Bilder, meist abstrakte Werke.
Die Hobbykünstlerin aus Wetzlar-Münchholzhausen, die seit 2004 malt, hat in Volkshochschulkursen bei Holger Friedrich ihre Techniken erlernt. In dieser Ausstellung zeigt sie Werke in Acryl auf Leinwänden und Mischtechniken, in die Sand, Gipsbinden und Stoff integriert sind. So lässt sie in den Bildern Raum für Phantasie. „Viele Bilder entstehen erst beim Malen“, sagt Jung. Ursprüngliche Vorlagen werden durch eigene Vorstellungen und Empfindungen abgeändert. „Wichtig ist es beim Malen loszulassen und das Bild entstehen zu lassen“, betont die Künstlerin. So entwickeln sich Bilder eigenständig und lassen Interpretations-Spielräume. Andere haben Titel und führen da durch den Betrachter in eine bestimmte Richtung. „Malen heißt für mich, zur inneren Ruhe zu finden und den Frieden zu spüren“, stellt Jung fest. Sie zeigt ihre Werke bis Ende Mai in den Räumen der Tagespflege „Schöne Zeit“ und in den Büroräumen des Ambulanten Pflegezentrum Lahn. Der Eintritt ist frei. Damit man sich die Bilder in Ruhe anschauen kann, wird um eine Terminvereinbarung nach der Eröffnung gebeten.
Weitere Informationen rund um die Themen Pflege, Betreuung und Qualitätssicherung erhalten Sie unter 0 64 73 / 32 79.

31. Oktober 2010

Einweihung und Tag der offenen Tür der Tagespflegeeinrichtung „Schöne Zeit“
Die neu gebaute Tagespflegeeinrichtung „Schöne Zeit“ vom Ambulanten Pflegezentrum Lahn wird am Sonntag, den 31. Oktober 2010 offiziell seiner Bestimmung in Leun, Wetzlarer Straße 55, übergeben. Nach ca. zwei Jahren Planung und Bauzeit wurde die Einrichtung fertig gestellt und in Betrieb genommen. „Wir sind sehr stolz darauf auch das Land Hessen mit unserer Philosophie, wie man mit älteren und an Demenz erkrankten Menschen umgeht, überzeugt zu haben. Durch die Bereitstellung von Fördermitteln für die Einrichtung waren wir in der Lage, einen Teil unserer Ideen umzusetzen. Die in einem Landhausstil eingerichtete Einrichtung bietet ihren maximal 14 Tagesgästen eine entspannte und wohnliche Atmosphäre in der man sich einfach nur wohl fühlen kann“ – erklärt Uwe Bördner, Inhaber der Einrichtung.
Zur Eröffnung am Sonntag, den 31.10.2010 haben sich Herr Dr. Dr. Theisen vom Hessischen Sozialministeriums, der Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises Herr Günther Kaufmann-Ohl, Herr Heinz-Peter Grosse als Vertreter des BPA (Bundesverbandes Privater Anbieter und Sozialer Dienste e.V.) sowie die Bürgermeisterin der Stadt Leun, Frau Birgit Sturm angekündigt. Die Eröffnung wird mit einem Rahmenprogramm begleitet. Für gute Unterhaltung, Speis und Trank ist gesorgt. Es sind selbstverständlich alle eingeladen die Interesse haben, sich die Einrichtung anzuschauen und um weitere Informationen über das Angebot des Ambulanten Pflegezentrums Lahn mit nach Hause zu nehmen.

09. August 2010

Neueröffnung der Tagespflege
Seit Montag, den 02. August heißt die Tagespflege „Schöne Zeit“ in Leun ihre Gäste willkommen. Dabei können montags bis freitags von 8:30 bis 16:30 Uhr 14 Gäste das Betreuungsangebot nutzen. Neben großräumigen Aufenthaltsräumen und gemütlichen Sitzecken gehören neben einer großen Küche auch mehrere Ruheräume zur Innenausstattung. Bei Sonne lädt die große Dachterrasse sowie der Garten mit Pavillon ein, die Zeit im Frei zu verbringen. Bei der Gestaltung des Tagesablaufes greift apl auf sein mit dem „bpa Quality Award 2009“ ausgezeichnetesKonzept zur Betreuung älterer und demenziell erkrankter Mensch zurück. Es gibt drei Mahlzeiten am Tag. Teilweise werden die Mahlzeiten selber zubereitet. Die Tagespflege ist durch einen Fahrstuhl mit den Räumlichkeiten wie Snoezelraum und Gymnastikraum sowie dem „alten Wohnzimmer“ und der Außenanlage mit Garten und Pavillon verbunden.
„Dies gibt uns die Möglichkeit ein individuelles Programm und maximalen Komfort unseren Kunden zu gewähren“, erklärt Uwe Bördner, Inhaber von apl.
„Gemeinsam wird der Alltag gemeistert, die eigene Kreativität wieder geweckt und neue Kontakte geknüpft, sodass sich niemand im Alter alleine fühlen muss. Durch unsere spezielle Einrichtung im Landhausstil vermitteln wir unseren Gästen eine Urlaubsatmosphäre“, so Bördner weiter.„Es freut mich auch nach 15 Jahren unseren Kunden höchste höchste Qualität in Pflege, Behandlung und Betreuung zu bieten und mit der Tagespflegeeinrichtung „Schöne Zeit“ unseren Dienstleistungsbereich auszubauen“, berichtet Bördner.
Informationen rund um das Thema Tagespflege und Betreuung sowie zu weiteren Dienstleistungen von apl erhalten Sie unter:
0 64 73 / 32 79 oder unter www.apl-leun.de

05. März 2010

15 Jahre Ambulantes Pflegezentrum Lahn / Neueröffnung der Tagespflege
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn (apl) mit Sitz in Leun feierte im März dieses Jahres sein 15jähriges Bestehen.
Seit 1995 versorgt das 45 köpfige Team um Uwe Bördner ältere und erkrankte Menschen in der Lahnregion. Dabei ergänzte apl im Laufe der Jahre die klassischen Grund- und Behandlungspflege mit Wundmanagement, Snoezeln, Aromatherapie, Hauswirtschaft, Wohnraumberatung, Palliativpflege, Pflegekursen und Betreuungsangeboten für ältere und demenziell er-krankte Menschen. Zum Jubiläum erweitert sich das Angebot um einen weiteren Zweig, die Tagespflege. Ab August 2010 wird in der Wetzlarer Straße 55 in Leun eine neue Tagespflegeeinrichtung eröffnet werden. In der Zeit von 8:30 bis 16:30 Uhr können bis zu 14 Tagesgäste die großflächige Einrichtung mit Außenanlage nutzen. Bei der Gestaltung des Tagesablaufes greift apl auf sein mit dem „bpa Quality Award 2009“ ausgezeichnetes Konzept zur Betreuung älterer und demenziell erkrankter Mensch zurück. Es gibt drei Mahlzeiten am Tag. Teilweise werden die Mahlzeiten selber zubereitet. Die Tagespflege ist durch einen Fahrstuhl mit den Räumlichkeiten wie Snoezelraum und Gymnastikraum sowie dem „alten Wohnzimmer“ und der Außenanlage mit Garten und Pavillon verbunden. „Dies gibt uns die Möglichkeit ein individuelles Programm und maximalen Komfort unseren Kunden zu gewähren“, erklärt Uwe Bördner, Inhaber von apl.
„Gemeinsam wird der Alltag gemeistert, die eigene Kreativität wieder geweckt und neue Kontakte geknüpft, sodass sich niemand im Alter alleine fühlen muss. Durch unsere spezielle Einrichtung im Landhausstil vermitteln wir unseren Gästen eine Urlaubsatmosphäre“, so Bördner weiter. „Es freut mich auch nach 15 Jahren unseren Kunden höchste höchste Qualität in Pflege, Behandlung und Betreuung zu bieten und mit der Tagespflegeeinrichtung „Schöne Zeit“ unseren Dienstleistungsbereich auszubauen“, berichtet Bördner. Die Eröffnung der Tagespflegeeinrichtung ist im August 2010. Informationen rund um das Thema Tagespflege und Betreuung sowie zu weiteren Dienstleistungen von apl erhalten Sie unter:
Telefon 0 64 73 / 32 79 oder unter www.apl-leun.de

24. Februar 2010

Vernisage über Demenz bei apl
Die Fotoausstellung „Demenz, nicht nur ein Wort“ ist ab dem 01.März 2010 bei dem Ambulanten Pflegezentrum Lahn (apl) im Gesundheitszentrum in Leun zu besichtigen. Das Unternehmen bietet damit zu seinem 15 jährigen Bestehen die Möglichkeit Einblicke in den
Alltag Demenzkranker und deren Angehöriger zu bekommen. Die Fotoausstellung möchte zeigen, dass der Alltag mit Alzheimer und anderen Formen von Demenz traurig, fröhlich, lustig, wütend, ganz laut oder ganz leise sein kann. Die Idee zur Ausstellung ist entstanden, weil für viele Menschen „Demenz“ noch immer ein Tabuthema ist. Demenz ist nach wie vor eine Krankheit, die für viele schwer fassbar ist. Die Fotos zeigen Menschen aus unserer Region, die von der Krankheit betroffen sind. Sie zeigen auch Angehöriger und Betreuungspersonen, die die Demenzkranken betreuen. Mit den Bildern soll eine Brücke gebaut werden, um über die Krankheit ins Gespräch zu kommen. Unter dem Begriff „Demenz“ werden Gedächtnis- und Orientierungsstörungen des Denk- und Urteilsvermögen verstanden. Die Ursachen dafür, können unterschiedlich sein. Ein der Ursachen ist zum Beispiel die Alzheimerkrankheit. Die Störungen machen die Bewältigung des Alltags für den Betroffenen immer schwieriger. Er ist zunehmend auf Hilfe und
Unterstützung angewiesen. Es sind dann vor allem die Angehörigen, die durch die zunehmende Betreuung des Demenzkranken sehr belastet sind. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden. Die Fotoausstellung zeigt die vielfältigen Gesichter dieser Krankheit. Beteiligt an der Fotoausstellung haben sich die Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen, der Caritasverband, die Königsberger Diakonie, das Haus Alois, das Ambulante Pflegezentrum Lahn, der Pflegedienst Wetzlar und die Infozentrale Pflege und Alter der Diakonie Lahn-Dill. Die Fotoausstellung ist von Montag bis Freitag in den Zeiten von 8:00 bis 18:00 Uhr bei
apl
Wetzlarer Straße 55
35638 Leun
zu besichtigen.
Informationen rund um das Thema Demenz und die Fotoausstellung erhalten Sie unter: 0 64 73 / 32 79 oder unter www.apl-leun.de

19. Februar 2010

Michael Fonnemann (Neils und Kraft Wetzlar), Nicole Stahl-Bördner und Uwe Bördner (apl)
apl erweitert Fuhrpark
Um einen Mercedes Benz Sprinter hat das in Leun ansässige Ambulante Pflegezentrum Lahn (apl) seinen Fuhrpark erweitert.
apl konnte somit seinen Fuhrpark auf 10 Fahrzeuge ausbauen, die täglich genutzt werden, um rund 130 Patienten zu versorgen. „Mit dem PKW, der bis zu 8 Personen transportieren kann, konnten wir endlich eine große Lücke in unserem Fuhrpark schließen“, berichtet Uwe Bördner, Inhaber von apl.
Nötig geworden sei die Anschaffung eines großen Busses um den Bedarf an Fahrplätzen für den eigenen Fahrdienst abzudecken. Dieser befördert Patienten zu den täglich stattfindenden Betreuungsgruppen für Demenzerkrankte in den Räumlichkeiten im Gesundheitszentrum in der Wetzlarer Straße, Leun.
„Wir freuen uns nun unseren Kunden mit einem Fahrzeug zur Verfügung zu stehen, das qualitativ nichts zu wünschen übrig lässt und hohen Fahrkomfort sowie ein enormes Sicherheitspaket verfügt“, erklärt Bördner weiter. So beinhaltet der Bus eine Dacherhöhung sowie ausfahrbare Einstiegshilfen, die es vor allem Senioren erleichtern, bequem von zu Hause nach Leun zu reisen.

12. November 2009

Uwe Bördner (Inhaber apl) mit Sozialminister Jürgen Banzer und
der Leuner Bürgermeisterin Birgitt Sturm
Hessischer Sozialminister Banzer besucht apl
Am 12.November stattete der hessische Sozialminister Jürgen Banzer (CDU) dem Ambulanten Pflegezentrum Lahn (apl) einen Besuch ab. Grund hierfür war eine Förderungsbescheinigung die apl für ihre neue Tagespflegeeinrichtung vom Minister erhielt. Das Ministerium hat sich dabei entschlossen apl als vorausblickendes und zukunftsorientiertes
mittelständige Unternehmen finanziell mit 125.000€ zu fördern. Das Geld fließt dabei in das neue Projekt Tagespflege von apl.
apl plant bereits seit 2008 seine Räumlichkeiten mit einer Tagespflegeeinrichtung zu erweitern. Dabei soll diese Art der Betreuungsleistung das Angebot des Unternehmens abrunden.
„Immer mehr Menschen fragen bei uns nach, ob wir über unseren jetzigen Betreuungsangeboten ihnen mehr Betreuungsleistung anbieten können“, sagte Uwe Bördner, Inhaber von apl. „Daraufhin entschieden wir uns die von uns angebotenen Betreuungsgruppen zum einen zu erweitern, zum anderen etwas neues anzubieten“,so Bördner weiter. Dabei setzt apl einen Trend mit der Errichtung einer Tagespflegeeinrichtung in Leun. Das mit dem „bpa-Quality Award 2009“ ausgezeichnete Unternehmen plant mit 14 Plätzen eine Betreuungseinrichtung, die vor allem älteren sowie demenziel erkrankten Menschen zu Gute kommt. „Mit unserem preisgekrönten Konzept zur Betreuung demenziel Erkrankter konnten wir den Angehörigen große Entlastung anbieten. Jetzt können diese sich auch neben der Betreuung in Kleingruppen bei uns auf eine Tagesbetreuung von 8:00 bis 18:00 Uhr freuen“, erklärte Bördner. Die Tagespflege wird im Obergeschoss über dem jetzigen Büro von apl im Gesundheitszentrum in Leun eingerichtet werden. „Mit dem Ausbau wird noch diesen Monat begonnen werden, sodass die Eröffnung zum Frühjahr 2010 wahrscheinlich ist“, berichtete Bördner. Dabei wird apl neben seinen Räumlichkeiten auch seine jetzige Mitarbeiterzahl deutlich erhöhen.
„Uns freut es ganz besonderes in Zeiten der wirtschaftlichen Rezession unsere Dienstleistungen zu erweitern und dabei neue Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen. Das macht Mut für die Zukunft“, so Bördner weiter.
Informationen zur Tagespflege und zu apl erhalten Sie unter 0 64 73 / 32 79.

22. Mai 2009

Pflegedienstleitung Barbara Grabitzki und Jonas Bördner mit Bettina Tews – Harms
Preisübergabe: Uwe Bördner, Inhaber apl und Bettina Tews – Harms vom bpa
Bundesweite Qualitätsauszeichnung geht an apl
Das Ambulante Pflegezentrum Lahn in Leun, kurz apl, wurde Anfang Mai in Berlin mit dem „bpa Quality Award“ ausgezeichnet. Den Preis konnte sich apl aus über 6.000 Teilnehmern bundesweit sichern und gilt somit als bester ambulanter Dienst in Deutschland 2009.
Der Preis wird vom Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in den Kategorien Ambulanter Dienst, Stationäre Einrichtung und Behindertenhilfe vergeben. apl konnte die Jury des bpa sowie der Dresden International University mit ihrem Konzep „Individuelle Betreuungskonzepte für Ältere und Demenzerkrankte“ überzeugen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes niedrigschwelliges Betreuungsangebot, das apl bereits vor sechs Jahren initiiert hat. In den Räumlichkeiten der Wetzlarer Str. 55 in Leun werden die Patienten in Kleingruppen von maximal sechs Personen von speziell geschulten Pflegekräften betreut. Dabei haben die Gruppenbesucher die Möglichkeit sich auf einer Fläche von 150m² zu bewegen. Dazu gehört neben dem Gemeinschaftsraum auch einer Küche, Gymnastikraum, Snoezelenraum und ein Garten mit Pavillon. apl bietet diese Betreuung Montags bis Freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr und Dienstags und Donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr an.
„Diese besondere Auszeichnung bestätigt uns, dass wir mit unserem hohen Qualitätsanspruch in Zeiten der Wirtschaftskrise immer noch auf dem richtigen Dampfer sind und auch künftig an dieser Leistung gemessen werden wollen“, erklärt Uwe Bördner, Inhaber von apl.
Da erscheint es nur logisch, das apl 2009 zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Kundenfreundlicher Pflegedienst“ vom Vincenz Network Verlag erhielt. Der Fachzeitungsverlag honorierte damit die Leistung von apl, eine eigene Pflegezeitung kostenlos allen Patienten und Kunden bereitzustellen.
„Qualität ist und bleibt eine der tragenden Säulen von apl“, so Bördner weiter. „Dabei beschränken wir uns mit diesem hohen Anspruch nicht nur auf den Bereich der Pflege und Betreuung“.
„Auf dem Weg zur Qualität ist man niemals am Ziel! Deshalb ist es für unser Pflegezentrum immer wieder ein Ansporn unsere Leistungen auszubauen und qualitativ hoch zu halten“. So umfassen die Dienstleistungen vo apl nicht nur ambulante Pflege, sondern auch Betreuung (ambulant und teilstationär), Hauswirtschaft, Fahrdienst, Wundmanagement, Wohnraumberatung und Palliativversorgung. Geplant ist des Weiteren die Eröffnung einer Tagespflegestätte für den Herbst diesen Jahres.

22. Mai 2009

Ab Herbst dieses Jahres wird auch eine Tagespflegestätte im Hause eröffnet. Das Bild zeigt Uwe Bördner mit einem Teil seines Teams und den smart Center-Manager Dieter Hallen vor dem smart Center in Wetzlar bei der Abholung der Fahrzeuge.
Neue Autos für das Ambulante Pflegezentrum Lahn!
Bei apl in Leun wird Sicherheit für Patienten und Mitarbeiter groß geschrieben. Die ständige Verfügbarkeit der Einsatzfahrzeuge ist für das in Leun ansässige Ambulante Pflegezentrum Lahn ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Außerdem gehört ein hohes Umweltbewusstsein zum Konzept von apl. Darum hat man sich bei apl nun zum dritten Mal für den smart entschieden. Denn die neuen smart Modelle mit micro-hybrid Motoren bedeuten umweltschonendes Fahren, sparsamer Verbrauch, zuverlässige Technik und außerordentliche Sicherheit.
32 Mitarbeiter kümmern sich um deutlich mehr als nur ambulante Pflege:
Zum Beispiel hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von älteren Menschen zu Hause.
In eigens dafür geschaffenen Räumen werden für ältere Menschen und Demenzpatienten Betreuungsgruppen angeboten.
Wundmanagement, Palliativversorgung, Wohnraumberatung um das Wohnen deutlich zu verbessern gehört zum Standard von apl.